Herren 30 feiert das Aufstiegs-Double

Die Doppelaufsteiger der Herren 30 des HTC Hochneukirch: Stehend v.l.:  Daniel Hörschelmann, Achim Wolters, Max Klöters, Sven Sieben, Wilfried Heinen, Mike Zander, Holm Sinagowitz, Tim Krahwinkel, Markus Beek Michael Gruschka. Vorne v.l.:  Uwe Sinagowitz, Gerd Klöters, Olaf Thyssen, Hermann Küppers

 

Eine so zunächst nicht zu erwartende Sensation verbuchten die Herren 30 Mannschaft des HTC Hochneukirch. War man im vergangenen Jahr erst in die Bezirksklasse  B aufgestiegen, gelang im Tennisjahr 2017 erneut der Durchmarsch in die nächst höhere Spielklasse, der Bezirksklasse A.

Umso erstaunlicher, wenn man bedenkt, dass sich die Mannschaft aus einem reinen Hobbygedanken heraus vor wenigen Jahren gegründet hat und bis heute die Kameradschaft und der Zusammenhalt im Vordergrund steht. So überrascht es nicht, dass das Altersgefüge irgendwo zwischen 35 und fast 70 Jahren liegt und in einigen Doppeleinsätzen sogar der Vater mit dem Sohn auf dem Platz den erneuten Aufstieg sichern konnte.

Zurückhaltend wird dann auch das kommende Saisonziel formuliert, man möchte zunächst mitspielen und die notwendigen Punkte für eine ruhige Saison einfahren, aber das hatten die Herren 30 des HTC auch in dieser Saison als Ziel ausgegeben. „Vielleicht verfehlen wir wieder das ausgegebene Saisonziel im positiven Sinne“ ergänzt der Mannschaftskapitän Markus Beek schmunzelnd „wehren würden wir uns nicht.“ Zunächst wird der Aufstieg aber bei einer Mannschaftsfahrt auf dem Kölner Oktoberfest zünftig gefeiert.